Chris Becher



„Boys“, 2015 – fortlaufend
Technik: Analoges Mittel- und Großformat
Motive: 15 x gerahmte Inkjet Archivdrucke, Fotografien und Texte einzeln gerahmt, (2 x) 100 cm x 125 cm, (13x) 100 cm x 80 cm


Begründung der Jury

Chris Becher überzeugte die Jury mit fünf eingereichten Arbeiten aus der Serie „Boys“ durch die Bildlichkeit der ausgewogenen Komposition, in der Bild und Text autonom nebeneinander stehen. Die individuellen Portraits in Blickkontakt zum Betrachter strahlen Ruhe und Selbstverständlichkeit aus.
Die zum Wettbewerbsthema „Verführung“ eingereichten Fotografien von Chris Becher sensibilisieren in ihrer Qualität und Geschlossenheit den Blick auf männliche Sexanbieter. Feinsinnig statt plakativ lässt Becher die „Boys“ Haltung zeigen ohne zu bewerten. Sensationslust, Reduzierung auf erotisches Objekt oder auf Opferrolle werden durch die unprätentiöse Darstellung nicht bedient.
Betont werden die ausgewogenen Kompositionen durch die Entscheidung des Künstlers für Schwarz-Weißaufnahmen mit analogen Mittel- oder Großbildkameras, die ihnen ein meditatives und zugleich rätselhaftes Moment verleiht.

Förderer des Marta Hoepffner-Preises sind:

Hessische Staatskanzlei

Damen Lions-Club Hofheim Rhein-Main

Bürgerstiftung Hofheim am Taunus

Ausstellung und Katalog werden gefördert durch:

ART-regio/
SparkassenVersicherung

Förderkreis Stadtmuseum Hofheim am Taunus e.V.

Hessisches Ministerium
für Wissenschaft und Kunst

Mainova AG

Stiftung der Frankfurter Sparkasse 1822

@