Marta Hoepffner-Gesellschaft für Fotografie e.V.

 

Wettbewerb

MARTA HOEPFFNER-PREIS
FÜR FOTOGRAFIE 2017

Thema: Verführung

Zum sechsten Mal schreiben wir für das Jahr 2017 den Marta Hoepffner-Preis für Fotografie aus. Er prämiert Schwarz-Weiß-Arbeiten von professionellen Nachwuchsfotografen und wird am 14. Mai 2017 im Rahmen einer Ausstellung im Stadtmuseum Hofheim am Taunus vergeben.

Zum Thema:
In Kunst und Erotik, Politik und Gesellschaft, in den Religionen, den Medien und in der Werbung spielt Verführung eine bedeutende Rolle. Sie weckt Sehnsüchte, erregt und macht neugierig.
Ihre Verlockung birgt Gefahren, sie kann Ängste und Aggressionen hervorrufen und ihr Lustversprechen ins Gegenteil verkehren – Verführung ist emotional, schillernd und ambivalent.
Sind Künstler Verführende, Verführte oder beides zugleich?

Die Marta Hoepffner-Gesellschaft für Fotografie e.V. will mit dem Preis die künstlerische Schwarz-Weiß-Fotografie fördern und professionelle Nachwuchsfotografen in diesem Bereich unterstützen. Das Andenken an die Fotografin Marta Hoepffner (1912–2000) soll wach gehalten und der interessierten Öffentlichkeit regelmäßig ein Einblick in aktuelle Entwicklungen zeitgenössischer Schwarz-Weiß-Fotografie gegeben werden.

Teilnehmen können ausgebildete Fotografen und Künstler in den ersten fünf Jahren ihrer beruflichen Praxis sowie Studenten ab dem 4. Semester und Auszubildende im letzten Lehrjahr.

Einzureichen sind drei bis fünf Schwarz-Weiß-Arbeiten: hochwertige Handabzüge (Baryt, Edeldruckverfahren o.ä.) oder hochwertige Digitaldrucke als Einzelarbeiten oder Serie im Format bis zu 40 x 50 cm (ohne Rahmen), die nicht älter als zwei Jahre sind.

Auszeichnungen

Eine Arbeit wird mit dem Marta Hoepffner-Preis für Fotografie in Höhe von 3.000 Euro ausgezeichnet.

Weitere von der Jury ausgewählte Arbeiten werden zusammen mit der des Preisträgers im Stadtmuseum Hofheim am Taunus ausgestellt. Jeder in der Ausstellung vertretene Fotograf erhält je zwei Belegexemplare des Ausstellungskatalogs.

Jury

Die Wettbewerbsentscheidungen werden im März 2017 von einer unabhängigen Fachjury getroffen. Ihre Entscheidung ist bindend. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Der Jury 2017 gehören an

  • Patrick Brakowsky, Redaktion Schwarzweiss, Steinfurt
  • Professorin Dörte Eißfeldt, HDK Braunschweig
  • Stefanie Schroeder, Fotografin, Leipzig
  • Ingo Taubhorn, Kurator des Hauses Photographie, Deichtorhallen, Hamburg
  • Ralf Dingeldein, Vorsitzender der Marta Hoepffner-Gesellschaft für Fotografie e.V., Frankfurt

Es wird eine Teilnahmegebühr von € 25 erhoben, die ausschließlich in die Durchführung des Wettbewerbs fließt.

Details zur Ausschreibung finden Sie im neben stehenden Pdf (Download).

Kontakt:
MARTA HOEPFFNER GESELLSCHAFT FÜR FOTOGRAFIE e.V.,
Ralf Dingeldein, Telefon: (069) 35 35 06 71
info@hoepffner-preis.de


Auktion im Stadtmuseum Hofheim:
Kunstwerke suchen Sammler zugunsten junger Fotografen

Kunst-Auktion zugunsten des Marta-Hoepffner-Preises 2017

 

Am 20. November 2016 um 15.00 Uhr veranstaltet die Marta-Hoepffner-Gesellschaft für Fotografie e.V. im Stadtmuseum Hofheim eine Kunstauktion. Die bekannte Hofheimer Malerin Ingrid Jureit, Mitglied der Hoepffner-Gesellschaft, wird kenntnisreich und anregend durch die Auktion führen. Eine Vorbesichtigung der Arbeiten ist ab 13.00 Uhr möglich.

Zu verdanken ist dies Künstlerinnen und Künstlern aus der Region sowie Kunstsammlern weit darüber hinaus, die sich mit der Spende ihrer Kunstwerke explizit für Nachwuchsfotografen einsetzen wollen. Das Angebot beginnt historisch mit Lovis Corinth, Max Ernst, Horst Janssen, Max Pechstein und reicht alphabethisch von Thomas Bayrle, Dieter Brembs, Ralf Dingeldein, Goekhan Erdogan, Ellen Hauser, Ingrid Hornef, Ingrid Jureit, Ingrid Manzano-Stein, Romana Menze-Kuhn, Claudia Poeschmann bis zu Barbara Schönwandt. Ersteigert werden können hochwertige Ölbilder, Zeichnungen, Drucke, Materialarbeiten, Grafik und eine Skulptur in unterschiedlichen Formaten und Größen.

Junge wie erfahrene Sammler haben an diesem Tag die Gelegenheit, die prickelnde Spannung einer Versteigerung zu erleben. Indem sie für günstiges Geld und mit etwas Mut erste Bilder erwerben oder ihre Kunstsammlung erweitern, werden sie zugleich zu aktiven Förderern junger Fotografen.

Die Marta Hoepffner-Gesellschaft für Fotografie e.V. wurde 2001 gegründet. Nicht zuletzt mit der Verleihung des gleichnamigen Preises erinnert sie regelmäßig an die Fotografin Marta Hoepffner (1912 – 2000), Schülerin von Willi Baumeister und mit Ella Bergmann Michel befreundet. Zwischen 1944 und 1970 lebte und arbeitete die Fotografin in Hofheim. Hier eröffnete die Wegbereiterin der künstlerischen und experimentellen Fotografie in Deutschland die „Fotoschule Marta Hoepffner“, an der Berufsfotografen ausgebildet wurden. Selbst von der Malerei kommend, stand sie stets in regem Austausch mit Zeitgenossen aller künstlerischen Medien.

Der Marta Hoepffner-Preis für Fotografie wird alle drei Jahre für Nachwuchskünstler ausgeschrieben, die sich mit innovativen und experimentellen Formen der Schwarz-Weiß-Fotografie auseinandersetzen. Das Thema der nächsten Ausschreibung lautet: „Verführung“, die jurierten Resultate werden im Mai 2017 in einer Ausstellung im Stadtmuseum Hofheim zu sehen sein. Der Erlös der Auktion wird vollständig der Durchführung der Ausschreibung und der Ausstellung zufließen.

Vorbesichtigung: 20.11.2016 von 13.00 bis 15.00 Uhr
Auktionsbeginn: 20.11.2016 ab 15 Uhr im Stadtmuseum Hofheim, Burgstraße 11

© Marta Hoepffner-Gesellschaft für Fotografie 2016